OpenCV – Installieren

IN BEARBEITUNG

Homepage: http://opencv.org/
Dokumentation: http://opencv.org/documentation.html

Anleitung
1. Download-Ordner (für GIT-Download) anlegen (Name beliebig, hier: „OpenCV“)

mkdir OpenCV
cd OpenCV

 

2. GIT-Download starten

git clone https://github.com/Itseez/opencv.git
# Optional: Erweiterungen für OpenCV herunterladen
git clone https://github.com/Itseez/opencv_contrib.git
cd opencv

 

3. Build-Ordner anlegen für das Kompilat

mkdir build
cd build

 

4. Module auswählen per grafischer Oberfläche (alternative zu cmake)

sudo apt-get install cmake-gui
sudo cmake-gui

Grafische Oberfläche:

Where is the source code: /Path/to/Files/OpenCV/opencv/
Where to build the binaries: /Path/to/Files/OpenCV/opencv/build
-> Module auswählen
-> Configure
-> Generate

 

5. Kompilieren

sudo make

 

6. Installieren

sudo make install

 

7. Integration in Eclipse

RMT > Projekt > Properties > C/C++ Build > Settings > GCC C++ Compiler > Includes > Includes paths: /usr/local/include/opencv2
RMT > Projekt > Properties > C/C++ Build > Settings > GCC C++ Linker > Libraries > Libraries: (alle Libraries ohne lib, z.B. "opencv_core"); Library search path: /usr/local/lib

 
# check
Miscellaneous -> Other options: -> -rpath „/usr/local/lib/“

Alle Libraries auflisten

pkg-config opencv --libs

 

Danke an Fabian K.

Linux – Image auf SD-Karte schreiben

Wenn die eingesteckte SD-Karte auf der geschrieben werden soll bereits in Verwendung war und partitioniert ist, müssen die entsprechenden Partitionen „ungemountet“ (umount) werden.

sudo umount /dev/sdc1
... usw. ...

 

Auf SD-Karte (hier: /dev/sdc) schreiben

sudo dd if=/Pfad/zur/Datei/Dateiname.img of=/dev/sdc bs=512

Linux – SD-Karte partiell sichern

Bei der eingesetzten SD-Karte handelt es sich um eine

SanDisk Ultra 8GB SDHC Class 10

Diese beinhaltet die beiden für Raspbian typischen Partitionen (FAT16 und EXT4), allerdings mit der Einschränkung, dass nur ca. 4GB von 8GB partitioniert sind. Wenn nun ein Image mittels dd angelegt wird, dann wird für gewöhnlich die gesamt SD-Karte, sprich die vollen 8GB abgearbeitet, obwohl effektiv nur die paritionierten 4GB hierfür ausreichend wären.
Mit Hilfe des Parameters count des Befehls dd kann man diesen Umstand korrigieren!
Weiterlesen