Oracle VM VirtualBox – Größe des Images nachträglich ändern

VBoxManage modifyhd /Pfad/zum/Image/Imagename.vdi --resize 10000

10000 in MB = ~9.7GB

Ausgabe:

0%...10%...20%...30%...40%...50%...60%...70%...80%...90%...100%

Im nächsten Schritt muss die Partition angepasst werden. Im Fall von Linux ist dies relativ einfach, in dem man sich ein Live-CD-Image (ISO-Datei) aus dem Internet besorgt. Zum Beispiel Ubuntu-Installations-CD/DVD oder Knoppix.

Achtung: Datensicherung vornehmen, falls etwas schief läuft!

Vorgehensweise:
Zunächst mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine und auf Ändern… klicken. In den Karteireiter Massenspeicher wechseln, unter Controller: IDE leer einen Haken bei Live-CD/DVD setzen und den Pfad zum Image auswählen. Abschließend mit OK speichern und die VM starten.
Im Live-Linux (z.B. Ubuntu) auf Try Ubuntu klicken. Sobald das System gebootet hat die Konsole öffnen (Strg + T) und

sudo gparted

ausführen und sämtliche Partitioniertung vornehmen.
Am Ende nicht vergessen das Live-Image wieder aus den VM-Einstellungen zu entfernen.

Hinweis: Falls die neue Größe der VM nicht im Live-Linux angezeigt wird, kann dies am aktiven Snapshot (Stichwort: Sicherungspunkt) liegen -> ggf. einen neuen Sicherungspunkt erstellen.

OS:
Ubuntu 12.04 LTS (64-Bit)

Software:
Oracle VM VirtualBox v4.2.18